Leistungen

Sowohl in unserer örtlichen und als auch in der mobilen Praxis bieten wir ein breites Spektrum tiermedizinischer Leistungen an.

Pferde behandeln unsere Tierärzte in der Regel vor Ort. Alternativ können Sie mit Ihrem Pferd auch ambulant zu uns in die Praxis kommen oder Ihr Pferd stationär bei uns versorgen lassen. Unsere Tierarztpraxis befindet sich auf der Reitanlage Beye, insofern halten wir eigene Pferdeboxen, eine Untersuchungshalle mit Untersuchungsstand vor. Eine Reithalle und ein Außenplatz sind vor Ort. Ein eingeschränkter Weidegang ist nach Absprache möglich.

Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, behandeln wir Kleintiere üblicherweise ambulant in unserer Praxis und nur im Rahmen einer Terminsprechstunde.
Die kurzfristige, stationäre Aufnahme Ihres Kleintieres ist bei uns möglich. In Ausnahmefällen und nach Absprache machen wir auch Hausbesuche.

 

Ihre Nutztiere betreuen wir selbstverständlich vor Ort.

Eine Besonderheit unserer Tierarztpraxis ist die Betreuung der Seehundstation Friedrichskoog.

Öffnungszeiten

Montag - Freitag
8 - 18 Uhr
Freitag - Montag
18 - 8 Uhr (Notdienstzeiten)

Bitte vereinbaren Sie immer einen Termin mit uns!
Für lebensbedrohliche Notfälle erreichen Sie uns außerhalb der Öffnungszeiten rund um die Uhr unter 04832 - 9282

Im Notfall

Liebe Kunden,

wir möchten Sie über eine gesetzliche Änderung der Notdienstregelung und -abrechnung informieren.

Ab dem 14.02.2020 sind wir verpflichtet, die neue Notdienstregelung umzusetzen.

Der Notdienst beginnt abends um 18:00 (bisher 19:00) und endet morgens um 8:00 (bisher 7:00).
Das gesamte Wochenende gilt als Notdienst, d.h. Freitag 18:00 bis Montag 8:00 (bisher galt der Samstag von 7:00 bis 13:00 als normale Dienstzeit). Feiertage sind, wie gehabt, natürlich weiterhin Notdienst.

Neu ist die gesetzliche Einführung einer Notdienstpauschale von 50,- netto, die bei jedem Einsatz zusätzlich zu entrichten ist. Diese ist als Entschädigung für die Rufbereitschaft gedacht. Sämtliche Leistungen müssen mit mindestens dem 2fachen Satz der Tierärztlichen Gebührenordnung (GOT) und dürfen maximal mit dem 4fachen Satz berechnet werden.

Ausgenommen von dieser Regelung sind reguläre Sprech- u. Arbeitszeiten (z.B. eine angebotene Sprechstunde am Samstag) sowie Besamungstätigkeiten.

Hintergrund für diese Gesetzesänderung sind stark zunehmende Probleme, Notdienste personell überhaupt noch besetzen zu können. Mit der starken Regulierung der Arbeitszeiten im Arbeitszeitgesetz ist es zu einer weiteren Verknappung der Verfügbarkeit von Tierärzten für den Notdienst gekommen sowie einer weiteren Verschärfung der Kostendeckung im Notdienst. So ist es z.B. zu einer gehäuften Rückgabe von Klinikzulassungen von Tierkliniken
gekommen, um nicht mehr rund um die Uhr einen Tierarzt vor Ort bereit halten zu müssen. In immer mehr ländliche Gebieten kommt es zu Engpässen in der Notdienstversorgung und damit steigt die Entfernung zum nächsten diensthabenden Tierarzt im Notdienst.

In diesem Zusammenhang möchten wir nochmal darauf hinweisen, dass der Notdienst nur für dringende, nicht aufschiebbare Notfälle gedacht ist, d.h. wenn Gefahr für Leib oder Leben besteht oder das Tier unter erheblichen Schmerzen leidet.

Wir hoffen, dass wir für unsere Kunden auch weiterhin in dringenden Notfällen einen 24h-Service anbieten können. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihr Praxisteam

Tierärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. L. Ladehoff